EnjoyVenture
Düsseldorf | Mülheim an der Ruhr | Hannover
Telefon: +49 211 239 551 - 70
Fax: +49 211 239 551 - 77
Email:
Die Köpfe hinter EnjoyVenture

Die EnjoyVenture Management GmbH ist eine etablierte Marke für High Tech-Venture Capital in Deutschland. Hinter der erfolgreichen Kapitalanlagegesellschaft stehen Köpfe mit Format.

Dr. Bert Brinkhaus

Er ist im Team nicht nur der Jurist, was man auf den ersten Blick auf seine Hochschulausbildung und die ersten Berufsjahre vermuten kann. Neben dem Studium der Rechtswissenschaften in Bayreuth, Lausanne und Münster interessierte sich Bert Brinkhaus schon früh für das interdisziplinäre Zusammenspiel zwischen der Rechtswissenschaft und der Betriebswirtschaft. Sein Jurastudium ergänzte er durch einen MBA an führenden europäischen Business Schools in Barcelona, Maastricht, Aix-en-Provence und Nantes.
Nach der Promotion mit Schwerpunkt im internationalen Wirtschaftsrecht und Forschungsaufenthalt in Cambridge, begann er seine berufliche Laufbahn in der Wirtschaftskanzlei Krupp, Homburg & Partner in Essen. 1999 folgte der Wechsel in die Wirtschaft zur KAEFER-Gruppe in Bremen, einem weltweit tätigen Anlagen- und Schiffbauunternehmen, wo er verschiedene strategische und kaufmännische Aufgaben wahrnahm. Die Verantwortlichkeit für die Akquisition neuer Beteiligungen im Rahmen der Umsetzung der strategischen Ziele der KAEFER-Gruppe kam dem Beteiligungsgeschäft bereits sehr nahe. In konsequenter Weiterführung dieser Tätigkeiten wechselte er anschließend nach Köln zu GAIA Capital, dem Beteiligungsunternehmen aus der Privat-Gruppe von Dr. Rolf Gerling. Dort war er zuständig für den Aufbau und die Realisierung eines Portfolios von 11 Frühphasen-Technologieunternehmen. Nach einem erfolgreichen MBO wurde er 2004 schließlich zum geschäftsführenden Gesellschafter. Hier entstanden auf kooperativer Ebene die Kontakte zu EnjoyVenture.
Der Einstieg von Bert Brinkhaus bei EnjoyVenture erfolgte parallel zu den Fondsaktivitäten um den ELS- und hif-Fonds.

Zum xing-Profil …

 
Wolfgang Lubert

Er ist der Kaufmann und Networker im Management-Team. Mit einem abgeschlossenen BWL-Studium an der Universität Passau in der Tasche entscheidet sich Wolfgang Lubert 1987 zum Einstieg bei der IKB Deutsche Industriebank AG. Nach neun Jahren Praxis im Kreditgeschäft, in denen Lubert ein Kreditvolumen von über einer Milliarde DM verantwortet, konzentriert sich der Finanzexperte seit Mitte der 90er auf Wagniskapital-Finanzierungen. Bei der IKB baut er 1996 das neue Geschäftsfeld Venture Capital auf.

Mit über zehnjähriger VC-Erfahrung und vielen erfolgreichen Transaktionen zählt Lubert zu den führenden Experten der Branche. Auch durch seine zahlreichen Aufsichtsrats- und Beiratsmandate, unter anderem bei der VDI Technologiezentrum GmbH und der NRW.BANK sowie dem Vorstandsvorsitz beim Private Equity Forum NRW e.V., kann er auf ein umgangreiches Netzwerk zurückgreifen. Als Geschäftsführer der EnjoyVenture Management Gmbh ist vor allem sein einschlägiges Finanzierungs- und Umsetzungs-Know-how gefragt. So begleitet er junge deutsche Technologiefirmen bei allen unternehmerischen Herausforderungen der Gründungsphase von der systemischen Vertragsgestaltung bis hin zum vorausschauend organisierten Börsengang oder Verkauf. Bei aufwendigen Finanzierungsprojekten organisiert er die Einwerbung weiterer Investoren.

Zum xing-Profil…

 
Dr. Peter Wolff

Technik ist sein Steckenpferd. Das wusste Peter Wolff schon früh. Als Wirtschaftsinformatiker mit Spezialgebiet Anwendungstechnik macht er an der Universität Duisburg sein Diplom und promoviert anschließend in Bochum über das Thema IT- und Prozessintegration. Sein ausgewiesenes Know-How in den Bereichen Mikro-, Nano- und Produktionstechnik ist heute in Vorträgen und Gutachten sowie für Gastprofessuren gefragt.

Daneben verfügt Peter Wolff über fundierte Management-Expertise in der Bewertung und Begleitung von Technologie-Start-Ups. Nach dreizehn Jahren verschiedener Aufgaben im Siemens-Konzern in den Bereichen Energieerzeugung, Siemens Nixdorf und Siemens Business Consulting, setzt er seine Kenntnisse und Erfahrungen heute als Geschäftsführer der EnjoyVenture Management GmbH ein. Hier prüft er Gründerideen auf ihre Markttauglichkeit und begleitet neue Technologien bis zur Marktreife und darüber hinaus. Besonders reizt ihn die Möglichkeit, innovative Start-Ups aus Deutschland durch das gewachsene Netzwerk von EnjoyVenture in der schwierigen Gründungsphase effektiv zu unterstützen.
Parallel zu den Beteiligungsaktivitäten ist Peter Wolff seit Mitte der 90er-Jahre als Partner einer eigenen Beratungsfirma aktiv, welche mittelständische Unternehmer und namhafte Konzerne kompetent in Fragestellungen der Unternehmensentwicklung und Technologie-Strategie begleitet. Die Projektanlässe, in denen er und sein Team seine Kunden berät, sind vielfältig: Go-To-Market, Technologieentwicklung, Restrukturierung oder Exit Management um nur einige Beispiele zu nennen.

Zum xing-Profil …

 
Sven Klose

Betriebswirtschaft und Technik mit einander zu verbinden, das zieht sich wie ein roter Faden durch den Lebenslauf von Sven Klose.
Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik und des Wirtschaftsingenieurwesens in Hamburg begann Sven Klose seine berufliche Laufbahn bei Ernst & Young im Consulting und in der Prüfung. Im Fokus lagen hier grosse Unternehmen in den Bereichen Logistik und Telekommunikation.
Nach sieben Jahre wechselte er als CFO, später als CTO zu newtention, einem venture-finanzierten Unternehmen. Hier sammelte er in einigen Jahren umfangreiche Startup- und Finanzierungserfahrung. Bevor er Mitte 2009 als Investmentmanager zu EnjoyVenture wechselte, arbeitete Sven Klose als Projektmanager für Startups bei hannoverimpuls, dem Kooperationspartner von EnjoyVenture und die Fonds aus der Region Hannover.
In 2014 übernahm Sven Klose verbunden mit einem Wechsel in das invest-impuls-Team / hannoverimpuls, die Geschäftsführung des Hannover Beteiligungsfonds (HBF) sowie das hannover innovation fonds (hif).

Zum xing-Profil …

 
Andreas Schenk

Andreas Schenk ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und als Investmentmanager immer auf der Suche nach neuen Technologien und innovativen Geschäftsmodellen. Mit rund 6 Jahren Venture-Capital-Erfahrung kümmert er sich im Team von EnjoyVenture um den Dealflow sowie die Prüfung, Betreuung und Weiterentwicklung der Startups. In den Invest-Impuls-Fonds aus Hannover sowie dem Wuppertaler BLSW ist Andreas unter anderem für die Portfoliounternehmen Qnips, ByeBuy, Newstore, Tripod Technology und Tutanota verantwortlich und in verschiedenen Beiräten aktiv.
Andreas studierte an der BiTS Iserlohn mit Auslandsaufenthalten u.a. in den USA (HPU) und Schottland (University of Stirling). Mit Schwerpunkten in der Medienökonomie, International Finance und Corporate Management sowie seinen Arbeiten zu digitalen Geschäftsmodellen und Private Equity in Zeiten der Finanzkrise widmete er sich bereits damals Themen, die auch heute noch, besonders im Startup-Umfeld, hoch relevant sind.
Im Rahmen seines PhDs an der UEM in Madrid veröffentlichte er außerdem im Bereich Finanzierung/Crowdfunding sowie Spinoffs aus Mittelstandsunternehmen.

Zum xing-Profil …

 
Birgit Lubert

Organisation ist ihre Stärke, gepaart mit einer fundierten kaufmännischen Ausbildung und langjähriger Erfahrung in großen Industrie- und Handelsunternehmen verfügt sie über ein Qualifikationsprofil, das sie seit Ihrem Start in 2002 bei EnjoyVenture unersetzlich macht: Ob Anfragen kapitalsuchender Unternehmen, kaufmännische Verwaltung oder Prozess- und Terminkoordination – Birgit Lubert steht als Anlaufstelle für alle unsere Geschäftspartner nicht nur mit freundlichen Worten, sondern auch kompetent mit Rat und Tat zur Verfügung.


Neben ihrer Arbeit im EnjoyVenture-Team unterstützt Birgit Lubert jetzt auch schon seit mehr als 14 Jahren das Private Equity Forum NRW (oft auch nur PEF genannt), neben dem BVK einer der wichtigen Branchenplattformen rund um die Themen Private Equity und Venture Capital in Deutschland. Sie ist zuständig für die Mitgliederbetreuung, das Eventmanagement sowie die kaufmännische Verwaltung des Vereins. Sie steht jedem, der sich an das PEF wendet, Rede und Antwort und arbeitet eng mit dem Vorstand zusammen